Full-Time-Travellers

fulltimetravellers

Full-Time-Travellers, das sind Guille und Nora. Ein 30-jähriger Spanier und eine 28-jährige Österreicherin, die das große Abenteuer suchen. Ob mit dem Rad, zu Fuß oder in einem komplett überfüllten indischen Zug unterwegs – wir sind auf alles vorbereitet. Auf wirklich alles?

 

http://www.fulltimetravellers.net

 

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Traue keiner Statistik…

img_8220

…die du nicht selber gefälscht hast, lautet ein bekanntes Sprichwort.
Nomadistan hatte ein Ziel, formuliert in der Aussage:
Ist es möglich, innerhalb von 3 Monaten 5000 Leute zu erreichen, ohne dafür eigene Werbung zu machen?
Die Antwort ist: Ja.
Wir haben 2.000 Nutzer auf Nomadistan und 4.700 Nutzer auf Facebook erreicht, Pinterest nicht hinzugerechnet. Das ist prima, danke auch für den Zuspruch!
Danke auch dafür, dass ich selber so viel lernen konnte.
Ich habe Spaß an dem Projekt, sehe aber auch meine Möglichkeiten und Grenzen.

img_8220

Erfahren-Verstehen-Weitergehen-Gewinnen

Ich habe positiv erfahren, dass ich mich in die komplexe SEO-Materie zumindest ansatzweise noch gut eindenken kann. Die Materie und Funktionsweise von WordPress und Facebook-Seiten habe ich mir auf eine für mich komplett neue Art erarbeiten können. Die Multiplikatorenwirkung von Pinterest habe ich jetzt auch verstanden.
Verstanden habe ich für mich selber – und damit will ich niemanden kritisieren, der das völlig anders für sich entscheidet – aber auch, dass ich mich und den Erfolg meiner Seite über die Menge Klicks und die Möglichkeiten der Suchmaschinenoptimierung nicht definieren will. An dieser Stelle unterscheide ich mich als Freizeitblogger von vielen kommerziellen Bloggern, für die ich mich freue, das es die Möglichkeit gibt, auf noch vor Jahren undenkbare Art und Weise mit dem Internet Geld zu verdienen. Schon ziemlich umwälzend und beeindruckend, was da so alles möglich ist, im positiven, wie auch im negativen Sinne. Ich weiß jetzt, wie man die Dinge auf Webseiten einbindet, die mich immer so völlig nerven. Ich weiß jetzt, wie einfach das eigentlich ist und kann meine bisherige Bewunderung für die vermeintlichen Programmierkünste der Anderen in Staub und Asche zerbröseln lassen. Ich weiß jetzt, nachdem ich mich sehr genau mit der Thematik „Verbesserung der Statistik“ auseinandergesetzt habe, was ich persönlich will und persönlich mag. Und das ist das, was ich bisher auch schon immer gemacht habe. Mein Ding. Klar, werbefrei und individuell. So wird es für mich auch weitergehen.
Weitergehen wird es leider nicht für Nomadistan in der Art und Weise wie bisher. Das zwischenzeitlich ergangene Hamburger Bilder-Link-Urteil hat zwar momentan noch keine Auswirkungen auf eine privat betriebene Webseite, aber ich bin auch da ganz pragmatisch gestrickt und lege die Betonung auch das Wort „noch“ in diesem Satz. Und da ich nicht weiß, wer wie welche Bilder auf seiner Seite einbindet, gehe ich einfach für mich persönlich kein Risiko mehr ein. In den nächsten Wochen werde ich überlegen, wie es mit der Seite Nomadistan und den hieraus gewonnenen Erkenntnissen stressfrei für alle weitergehen kann.
Gewonnen an Erfahrung und neuen Horizonten habe ich auf jeden Fall.

Danke Euch allen dafür!

Tina von Nomadistan

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Bergweh – Von der Faszination der Alpen

bergweh

Bergweh ist ein Gefühl. Bergweh ist die unbändige Sehnsucht nach den Bergen, dem Bergpanorama, nach der gewaltigen Natur und vielleicht auch nach der Naturgewalt.

Diese Ist-Aufnahme der Alpen, in unzähligen Bergtouren selbst erlebt und zusammengetragen, enthält wahre Geschichten, authentische Begegnungen, Kurioses und viel Wissenswertes über das Bergsteigen.

Für 16,80 € könnt ihr das Buch hier erwerben:
http://www.stand-art.org/bergweh/

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Marokkoblog

marokkoblog

Seit 30 Jahren fahre ich mit dem Geländewagen durch Marokko und berichte von meinen Reisen.

http://marokkoblog.edith-kohlbach.de/

mit Link zum Saharaforum…

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Marrakech und der weite Süden

marrakech

Das schönste Reisen in Marokko ist unabhängig mit einem eigenen Transportmittel unterwegs zu sein. Egal ob Sie mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs sind, einen Wagen gemietet haben oder eine gebuchte Tour mit dem Geländewagen machen, für alle ist dieses Buch ideal geeignet. Die Routenbeschreibungen zeigen Ihnen, was es am Wegesrand zu entdecken gibt.

Für 23,50 € könnt ihr das Buch direkt bei der Autorin erwerben:

http://mobilunterwegs.eu/marrakech.html

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

individualreisen.org – entdecke die Welt

cropped-nomadistan_profilbild_fb.gif

Individualreisen: Reiseberichte & Tipps für Weltenbummler

Hier findest Du Reiseanleitungen und Reiseberichte, mit deren Hilfe Du selbst die schönsten Orte dieser Erde erreichen und erleben kannst.

Wir freuen uns auf Dein Feedback und Deine Anregungen. Gern kannst Du uns auch Deinen Reisebericht senden 🙂

https://individualreisen.org/

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Ost-Erfahrung: Mit dem Rad von Bochum zum Baikal

osterfahrung

Ost-Erfahrung: Lange war es nur ein Traum, dann packt Nicola Haardt ihr Fahrrad und fährt los – immer gen Osten. Nach einem halben Jahr war sie am Baikalsee angekommen – wider vieler Erwartungen. Spontan fiel die Entscheidung, dort in Sibirien zu überwintern und auch den Rückweg zu radeln. Letztendlich war sie 1,5 Jahre unterwegs, ist 20.000 km durch Russland, Osteuropa & Zentralasien geradelt.

Es geht von der sibirischen Tiefebene bis zum Hochgebirge Zentralasiens, von einsamer Lagerfeuerromantik bis hin zu sich biegenden Tischen unglaublicher Gastfreundschaft. Von unerträglicher Hitze in der Wüste Usbekistans bis zur sibirischen Taufe im Eiswasser, von kurzen Begegnungen am Straßenrand bis hin zum persönlichen Klavierkonzert auf der Datscha.

Kommt mit auf die Reise Bochum – Baikal – Bochum!

Für 16,80 € bekommt ihr das Buch mit 312 Seiten direkt bei der Autorin hier:

http://osterfahrung.de/buch.htm

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

111 GRÜNDE, UM DIE WELT ZU REISEN

111gruende

Marianna Hillmer ist die bekannte Reisebloggerin von Weltenbummler Mag und inspiriert bereits seit Jahren durch ihre Reisegeschichten und Tipps Tausende von Menschen, selbst die Koffer zu packen.

In 111 GRÜNDE, UM DIE WELT ZU REISEN erzählt sie, warum es weitaus mehr als nur einen Grund gibt, entweder für länger auf Reisen zu gehen oder auch einfach mal auf einem Tagesausflug seinen Alltag hinter sich zu lassen und Neues zu entdecken.

111 Gründe führen den Leser durch spannende Erkundungstouren auf die Malediven, durch die besten Konditoreien von Paris, auf den Spuren Bruce Chatwins, zum heimischen Eisbach in München, aber auch auf touristisch weniger frequentierte Straßen von Indien, der Mongolei oder Südafrika.
Das Buch ist hier für 9,99 € zu haben:

http://www.schwarzkopf-verlag.net/store/p911/111_GR%C3%9CNDE%2C_UM_DIE_WELT_ZU_REISEN.html

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Wir lassen den Stau hinter uns.

Wir hatten keine Zeit uns zu beeilen, wir lassen den Stau hinter uns - unsere Lebensabenteuerreise berichtet über eine 15000 Kilometer lange Fahrt mit einem Traktor und einem Bauwagen durch Europa vom Eismeer bis zum Mittelmeer und über größere und kleinere sogenannte Lesereisen innerhalb Deutschlands, wo ich als Buchautor aus meinen beiden Büchern den Zuhörern das Reisen mit einem Traktor schmackhaft machen möchte.

Wir hatten keine Zeit uns zu beeilen, wir lassen den Stau hinter uns – unsere Lebensabenteuerreise berichtet über eine 15000 Kilometer lange Fahrt mit einem Traktor und einem Bauwagen durch Europa vom Eismeer bis zum Mittelmeer und über größere und kleinere sogenannte Lesereisen innerhalb Deutschlands, wo ich als Buchautor aus meinen beiden Büchern den Zuhörern das Reisen mit einem Traktor schmackhaft machen möchte.

http://www.wirlassendenstauhinteruns.de/

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Neuseeland – die Suche nach dem Paradies

neuseeland_suchenachdemparadies

Stolze 12.000 Kilometer rollte unser Wohnmobil innerhalb von zwölf Wochen
kreuz und quer durch Neuseeland, zunächst auf der Nordinsel, später dann
auf der Südinsel. In dieser Zeit ließen sich zahlreiche, auch abgelegene Ecken
dieses wunderbaren Landes erkunden. Genau das haben wir getan. Unsere
Entdeckertour führte uns vom nördlichen Cape Reinga bis zum südlichen
Land’s End. Wir haben das Land der Kiwis in vollen Zügen genossen.
Bei Neuseelandreisenden schwingt häufig der Wunsch, vielleicht sogar die
erklärte Absicht mit, das Paradies zu suchen. Ja, auch wir machen die „Suche
nach dem Paradies“ zu unserem Motto. Damit sind wir in guter, historischer
Gesellschaft. Egal, ob nun die Maorische Urbevölkerung, um 1300 aus Polynesien
kommend, der Holländer Abel Tasman im 17. Jahrhundert oder gut
einhundert Jahre später der Engländer Captain James Cook – sie alle versprachen
sich viel von ihren Entdeckungsreisen. Entdecken wollen auch wir:
Für uns Unbekanntes, Spannendes, bereits Gehörtes oder Gelesenes selbst
erleben – kurzum, wir mochten eine weitere Seite im „Reisebuch der Welt“
aufschlagen.
Zusätzlich zu unserem eigentlichen Reisebericht, beleuchten wir gelegentlich
den Inselstaat aus der Sicht der Maoris und zwar so, wie es der reiche Schatz
ihrer Legenden möglich macht. Da wir keinen „Reiseführer im herkömmlichen
Sinn“ vorlegen wollten, verzichten wir in den meisten Fällen auf überbordende
Detailangaben für Sehenswürdigkeiten. Für uns steht der Reiseverlauf
im Vordergrund. Am Ende des Buches schließen wir eine „unordentliche und
nicht abendfüllende“ Liste von „für uns Auffälligem“ an. Für Nachahmer, die
vielleicht auch ihr Wohnmobil einmal halb um die Welt verschiffen lassen
wollen, haben wir nützliche Tipps zusammengestellt.
Und nun rasch umgeblättert!
Viel Spaß auf der Reise …

Das Buch könnt ihr hier für 14,80 € käuflich erwerben:
http://ga-wo.leichsenring.net/reisen/?page_id=2303

Facebookpinterestlinkedin
Tina

5 Jahreszeiten Nordamerika

5jahreszeitennordamerika

Fernweh ist eine Krankheit, aber eine, die man heilen kann. Gabriele und
Wolf Leichsenring hatten diese Krankheit wohl schon immer. Und zwar
so ausgeprägt, dass die Ferien, die man als Lehrer genießen darf, dafür
nicht ausreichten. Auf große Fahrt ging es schon, aber lange Fernreisen
im Wohnmobil können sie sich erst seit der Pensionierung vor wenigen
Jahren erlauben.
Natürlich ist dabei Amerika ein begehrtes, interessantes, immer wieder
neues Ziel.
In dem Jahr, als die Leichsenrings ihre zweite große USA-Tour machten,
hatte es mich aus purem Zufall zweimal in dieses Land gespült. Eine jahrelang
aufgeschobene Reise zu alten Freunden und eine Motorradtour
durch Kalifornien, die ich journalistisch auf dem Bike begleiten durfte.
Diese Erfahrungen und die USA-Berichte der beiden im Stormarner
Tageblatt führten dazu, dass Wolf Leichsenring mich fragte, ob ich nicht
ein Vorwort schreiben wollte – als Amerika-Kenner.
Der bin ich natürlich nicht, aber ich weiß, welche großartigen Dinge
dieses Land zu bieten hat. Und wie groß die Kontraste sind. Das Land
der unbegrenzten Möglichkeiten – oder der begrenzten Unmöglichkeiten,
wie manche Spötter sagen – ist zu groß und zu vielschichtig, um es
auf einer Reise kennenzulernen, selbst wenn sie Monate dauert. Aber wer
nicht reist, wird nicht ansatzweise verstehen, was Amerika ist oder sein
kann.
Das Land der Sehnsüchte ist immer noch einen Ozean weit entfernt, nur
ist es heute viel einfacher und bequemer, ihn zu überqueren. Jedenfalls
solange man nicht sein eigenes Wohnmobil mitnehmen möchte. Dann
gilt es bürokratische, finanzielle, zeitliche und sogar bakterielle Hürden
zu überwinden.
Aber ohne Fleiß kein Preis und ohne Mühe kein Lohn. Das gilt auch heute
noch, in Zeiten, in denen sich weltweit Pauschalreisen buchen lassen, bis
hin zur sechsmonatigen Kreuzfahrt. Aber pauschal wollten es Gabriele
und Wolf Leichsenring gerade nicht machen. Sie wollten sich ihr eigenes
Urteil bilden, kein pauschales. Nur wer die ausgetretenen Pfade verlässt,
kann Neues entdecken. Sie zeigen, dass es davon auch im Amerika des 21.
Jahrhunderts immer noch genug gibt. Man muss nur die Augen öffnen
und offen sein für alles.
Überall suchen Gabriele und Wolf Leichsenring das Gespräch mit den
Menschen, nehmen auf, wie sie denken, beschreiben Ähnlichkeiten und
Unterschiede. Um das zu können, muss man sein eigenes Land verstehen.
Und es gleichzeitig hinter sich lassen können.
Die Resonanz auf ihre Reisevorträge zeigt, dass es den Weltenbummlern
aus Stormarn gelingt, Fernweh zu wecken und Fernweh zu befriedigen.
Der Besuch eines Diavortrags kann eine innere Reise sein, kann Erinnerungen
an gemachte Reisen auslösen, aber vor allem kann er das Fernweh-
Virus zum Leben erwecken. Wie und wohin man reist, ist dabei gar
nicht so wichtig. Es muss nicht gleich die große Teich-Überquerung mit
dem eigenen Wohnmobil sein. Auch eine große Reise beginnt mit einem
kleinen, ersten Schritt.
Wie sagte es Alexander von Humboldt (1769-1859)?
„Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute,
welche die Welt nie angeschaut haben.“

Hier ist das Reisebuch für 14,80 € käuflich zu erwerben:

http://ga-wo.leichsenring.net/reisen/?page_id=545

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Safari durch Marokko

safarimarokko

MAROKKO – klingt irgendwie fremdländisch, orientalisch, mindestens aber aufregend.
In rund 40 Tagen und 4.600km in diesem Land haben sich vielfältige Eindrücke
ergeben, Erwartungen wurden erfüllt, viele „gedankliche Voreinstellungen“, um nicht zu
sagen „Vorurteile“, konnten und mussten über Bord geworfen werden. Und das ist auch
gut so!
Wir haben ein zum Fortschritt bereites Land vorgefunden mit äußerst gastfreundlichen
Einwohnern. Die kontrastreichen Landschaftsformen lassen die Neugier des Reisenden
nicht zur Ruhe kommen. Vom Atlantik und dem Mittelmeer bis in die Sahara, vom
Hochgebirge hinab in die flachen, aber auch canyonartigen Täler führte unsere Reise.
Wir durften unzählige wundervolle Eindrücke auf einer faszinierenden Rundreise von
Mitte Februar bis Ende März er-„fahren“. Dabei handelte es sich um eine geführte
Tour mit dem eigenen Wohnmobil.
Das Gesehene und Erlebte war derart beeindruckend, dass wir uns entschlossen
haben, es einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Das daraus entstandene
Buch ist weit davon entfernt, als Reiseführer im traditionellen Sinn dienen zu können.
Geschildert werden überwiegend Erlebnisse und Begegnungen. Wo es sich anbot,
haben wir auch hoffentlich nützliche „touristische Informationen und Ratschläge“
eingeflochten, ohne Garantie auf Vollständigkeit und absolute Richtigkeit. Gelegentlich
scheuen wir auch nicht davor zurück, über das Gesehene und Erlebte einen sicherlich
wohlmeinenden Kommentar zwischen den Zeilen hervorlugen zu lassen.
Die Fotos mögen einen ersten optischen Eindruck vermitteln. Wer mehr sehen möchte,
kann sich an uns wenden. Wir bieten, besonders auch für Gruppen bzw.
Volkshochschulen, Diavorträge an.
Dieses Buch erstand in Arbeitsteilung: Die Fotos sind alle Eigenproduktionen von
Gabriele Leichsenring; den Text schrieb Wolf Leichsenring.
Viel Freude beim Lesen und Betrachten wünscht
Wolf Leichsenring

Bestellen kann man das Buch für 10,00 € zzgl. Versand bei:

http://ga-wo.leichsenring.net/reisen/?page_id=70

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Atlantik-Pazifik-Atlantik

atlantik-pazifik-atlantik

70.000 Kilometer im eigenen Wohnmobil in knapp 10 Monaten kreuz und quer durch
USA und Kanada; da sammeln sich vielfältige Impressionen an.
Wir durften diese wundervollen Eindrücke auf einer beeindruckenden Tour von Ende
Januar bis Anfang November mit unserem eigenen Wohnmobil im wahrsten
Sinne des Wortes er-„fahren“. Der Startpunkt war Baltimore / Maryland in den USA,
der Zielpunkt Halifax / Nova Scotia in Kanada.
Mit der Zeit würde sich sicherlich vieles im Nebel der Erinnerungen verwischen oder
gar gänzlich verschwinden. Um dem vorzubeugen, haben wir regelmäßig
Reiseberichte geschrieben.
Das daraus entstandene Buch ist weit davon entfernt, als Reiseführer im
traditionellen Sinn dienen zu können. Geschildert werden überwiegend Erlebnisse
und Begegnungen. Wo es sich anbot, haben wir auch hoffentlich nützliche
„touristische Informationen und Ratschläge“ eingeflochten, ohne Garantie auf
Vollständigkeit und absolute Richtigkeit. Gelegentlich scheuen wir auch nicht davor
zurück, das Gesehene und Erlebte zu kommentieren.
Die Fotos mögen einen ersten optischen Eindruck vermitteln. Wer mehr sehen
möchte, kann sich an uns wenden. Wir bieten, besonders auch für Gruppen bzw.
Volkshochschulen, Diavorträge an.
Dieses Buch erstand in Arbeitsteilung: Die Fotos sind alle Eigenproduktionen von
Gabriele Leichsenring; den Text schrieb Wolf Leichsenring.
Viel Freude beim Lesen und Betrachten.

Zu haben ist das Buch für 10,00 € zzgl. Versandkosten bei:

http://ga-wo.leichsenring.net/reisen/?page_id=68

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Alpenradler – Auf der Via Claudia Augusta von Deutschland nach Italien

alpenradler

Alpenradler. Drei Freunde, drei Räder, ein Ziel: die Alpen aus eigener Kraft zu überqueren. Auf der alten Römerstraße wollen die Reisegefährten es von Bayern über Österreich nach Italien schaffen. Doch vor den Alpencross-Amateuren liegen nicht nur 500 Kilometer und über 6.000 Höhenmeter, sondern so manch zusätzliche Herausforderung …

Dazu gibt es praktische Tips, Ausrüstungshinweise und eine Karte zum Tourenverlauf.

„Amüsante Reise über die Alpen“ – radtouren.de

Details:

Warum brauchen Radfahrer Pampers? Ist eine Alpenüberquerung ohne Schaltung wirklich eine gute Idee? Und: Können Tiroler Gröstl (über-)lebenswichtig sein? Fragen wie diese beschäftigen die radelnde Reisegruppe bei ihrer Tour über die Alpen. Dabei zeichneten sich Holger Nacken und seine beiden Begleiter bisher eher als Wanderer aus, ein Fahrrad galt ihnen bestenfalls als taugliches Verkehrsmittel zum morgendlichen Brötchenholen.

Und doch stellen sie sich dem Biketrail durch liebliche Landschaften und über steile Gebirgspässe, entdecken Kettensägen im Auenland, einen leidenschaftlichen Arzt mit einer ungewöhnlichen Sex-Verletzung und finden Schätze, die nicht die Römer hinterlassen haben. Zudem müssen sie feststellen, dass die angeblich so sichere Schweiz ein beängstigendes Transitland sein kann.

Ein Buch für Alpenfans, Radfahrer, Geocacher und Freunde unterhaltsamer Reisegeschichten.

http://alpen-radler.de/das-buch/

 

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Ostwärts – auf dem Europaradweg R1 nach St. Petersburg

ostwaerts

Ostwärts – Auf dem Europaradweg R1
Hamburg/Magdeburg, im September 2015 – Der Europaradweg R1 ist der europäische
Radfernweg schlechthin. Er verbindet West- und Osteuropa, führt auf mehr als 3.600 Kilometern
durch 9 Länder zwischen Ärmelkanal und Finnischem Meerbusen. In mehreren Etappen folgen
Bernd und Uschi Biedermann ihm ostwärts …
54 Tage ist der Magdeburger Autor Bernd Biedermann mit seiner Frau Uschi auf dem
Europaradweg R1 unterwegs. Bereits seit dem Fall der Mauer nutzen die Biedermanns die
Möglichkeiten, eigene Weltanschauungen zu betreiben, wobei irgendwann die Idee erwächst,
quer durch Europa zu radeln.
Der Europaradweg bietet sich dabei nicht nur für Extremradsportler an, er ermöglicht jedem
Radreisenden in seinem Tempo, mit kurzen oder längeren Etappen der gesamten Route von
Frankreich über Belgien, die Niederlande, Deutschland und Polen bis in die baltischen Staaten
und nach Russland zu radeln, oder auch einzelne Teilabschnitte zu verwirklichen. So sind es auch
für Bernd und Uschi Biedermann vier Reisen, die sie nach und nach von West nach Ost führen
und die sie in ihrem neu veröffentlichten Buch zu einer Folge von Grenzerfahrungen verknüpfen.
Bernd Biedermann nimmt uns mit durch West-, Mittel- und Osteuropa, an die Gestade von Nord- und
Ostsee, in große Städte und zu vergessenen Orten; dies gewürzt mit persönlichen
Erfahrungen, detailliertem Hintergrundwissen, einer gesunden Portion Humor und
überraschenden velosophischen Anmerkungen.

Zu beziehen ist das Buch von Bernd Biedermann für 14,80 € bei:
http://reiseliteratur-verlag.de/ostwaertsauf-dem-europaradweg-r1-nach-st-petersburg/

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

EU-Gipfel – 28 Höhepunkte Europas, auf die man stehen muss

eugipfel

Das Gipfel-Tourenbuch der Europäischen Union

Dieses Buch ist eine gewanderte, gekletterte Liebeserklärung an Europa und seine Erhebungen und Berge. Es nimmt „EU-Gipfel“ wörtlich, rettet sie vor der Vereinnahmung durch die Politik, holt sie raus aus Brüsseler Konferenzen und beschreibt sie wie sie sind: von sanft und niedrig bis hoch und wild.

Zu haben ist das Buch von Wolfgang Machreich für 14,80 € bei http://eu-gipfel.eu/

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Das ist doch kein Reisebuch!

dasistdochkeinreisebuch

„Nachdem man um die halbe Welt gereist ist, kann das Verfassen eines Reisebuches doch nicht so schwer sein“, murmelt der Autor. Doch falsch gedacht! In kürzester Zeit ist die Polizei hinter ihm her, die Figuren im Buch machen nur noch, was sie wollen, und was hat die Person im Anzug nur mit dem Kaninchen vor? Lesen Sie 10 reale Reise-Storys, erzählt in einer fiktiven Geschichte, die sich hinter keinem Roadmovie verstecken muss. Doch Vorsicht! Wir warnen ausdrücklich davor, dass dieses Buch geringe Spuren von Zynismus, Sarkasmus, Ironie und eigener Meinung enthalten kann. Bei allergischen Reaktionen informieren Sie bitte die Zensurbehörde Ihres Vertrauens und vermeiden Sie weiteren Kontakt mit dem kontaminierten Material.

Das ist doch kein Reisebuch! …zu haben für 8,99 € bei:

http://derzugvogel.de/shopbuch.html

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Camperstyle

camperstyle

Auf CamperStyle gibt’s jede Menge Tipps und Infos für Camping-Anfänger und -Fortgeschrittene, Berichte über Neuheiten aus der Branche, unsere schönsten Reiseziele und Kurioses aus der Camperwelt.
Wir wollen euch mit unserer Leidenschaft für den mobilen Lifestyle anstecken und zeigen, dass Camping gerade für junge Menschen so viel mehr zu bieten hat als Gartenzwerge und Geranien!

http://de.camperstyle.net/

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Travel The Whole Wide World

travelthewholewideworld

Travel The Whole Wide World ist ein englisch sprachiger Reiseblog zu den Themen Alleinreisen, USA-Reisen, Reisen als Frau. Mein Blog soll Lust am Reisen machen und inspirieren, selbst neue Orte zu erkunden. Ich schreibe über Orte, die ich selbst besucht habe oder besuchen will, oder über München, meine Heimatstadt.

http://www.travelthewholewideworld.com

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Ewald on tour

ewaldontour

Wir, Karsten und Sandie, sind Teilzeit-Reisende mit unserem Wohnmobil Ewald. Meist sind wir mehrere Monate im Winter und im Sommer immer mal wieder ein paar Wochen unterwegs. Unsere Reisen mit (und selten ohne) Ewald, den selbst getätigten Ausbau von Ewald, diverse Treffen und auch unsere Begegnungen halten wir auf unserem Blog fest … Viel Spaß damit …

http://www.ewaldontour.net/

 

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Reise-Papillon

reisepapillon

Wir, Sabine und Udo fahren mit unserem Kastenwagen, dem Reise-Papillon, durch Europa. Der Blog zeigt unserer bisherigen Reisen und was wir gerade auf unserer jeweils aktuellen Reise so alles erleben. Außerdem zeigen wir im Bereich Fotografie immer wieder unsere besten Reisefotos.

http://www.reise-papillon.de

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Soziale Medien, Social Media, Stakeholder und Nomadistan

img_1061

Soziale Medien. Wir nutzen sie alle. Irgendwie. Facebook, Twitter, YouTube, Pinterest, LinkedIn, Instagram, Foren, Wiki´s und Blogs spielen eine große Rolle in unserer digitalen Welt.

Social Media als Oberbegriff im Werbebereich beinhaltet allerdings auch die Erwartungshaltung bei Werbetreibenden, ziel- und interessengenau Werbung einsetzen zu können. Bei einigen Kanälen und Plattformen kann gar nicht mehr unterschieden werden, ob das jetzt Werbung oder Inhalt (Content) ist. Das macht die Sozialen Medien so interessant für Social Media und umgekehrt.

Nomadistan ist noch weit davon entfernt, ein Soziales Medium zu sein und damit für Social Media interessant zu werden. Der ein oder andere Reiseblogbetreiber nutzt jedoch die vielfältigen Möglichkeiten und verbindet das Angenehme mit dem Nützlichen. Das ist und bleibt jedem selbst überlassen, eine Wertung verbietet sich bei Nomadistan. Ich setze mich nur deshalb mit dieser Thematik auseinander, weil ich die Möglichkeiten und Grenzen der kostenfreien Verbreitung von Inhalt im Netz für mich grade erarbeite. Es gibt ungefähr 9999 Wege dahin, und jeder hat seine ultimative Strategie. Sehr interessant, auch für „nur Blogger“, das mal zu betrachten.

Die Idee Nomadistan als Blog- und Buchplattform lebt von und mit Mitmachern, die auch Lust haben, das eigene Netzwerk mit einzubeziehen. Jeder einzelne als Stakeholder im Sinne einer Interessengruppe, also als Gemeinschaft von Gleichgesinnten, die auch Lust haben, ihr Spielfeld zu erweitern. Werbefrei oder als Volleinkommen spielt dabei keine Rolle.

Nomadistan erweitert das Spielfeld „Facebook“ in der nächsten Woche um den Bereich „Pinterest“. Das Board Nomadistan ist schon angelegt.
Danke!

Tina von Nomadistan

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Kulturtänzer

Kulturtänzer versorgt dich mit Infos zu deiner nächsten Reise und berücksichtigt dabei die jeweilige Landeskultur. Egal, wo oder wie du dein nächstes Abenteuer erleben willst, ich zeige dir, wie du das Beste aus deiner Reise herausholst. Entdecke Orte fernab der Touristenroute und erhalte Tipps für deine Reiseplanung.

Kulturtänzer versorgt dich mit Infos zu deiner nächsten Reise und berücksichtigt dabei die jeweilige Landeskultur. Egal, wo oder wie du dein nächstes Abenteuer erleben willst, ich zeige dir, wie du das Beste aus deiner Reise herausholst. Entdecke Orte fernab der Touristenroute und erhalte Tipps für deine Reiseplanung.

http://www.kulturtaenzer.com

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

WHATABUS – Das Online-Magazin für mobile Camper

whatabus

Unser Online-Magazin richtet sich schwerpunktmäßig an mobile Camper, die auch gerne mal „frei stehen“, also nicht nur Campingplätze und Wohnmobilstellplätze ansteuern.
Unser WHATABUS ist ein ausgebauter Kastenwagen Citroen Jumper mit 150 PS und 5,40 m Länge, Baujahr 2014. Seit wir ihn haben bloggen wir über unsere Erlebnisse, Touren, Umbauten…

http://www.whatabus.de

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Outdoorkid

outdoorkid

Outdoorkid ist euer Blog für Outdoor-Camping-Abenteuer mit Kindern!
Ihr könnt hier eure Urlaube und Ausflüge planen und in Reise- und Tourenberichten von und für Familien stöbern.

https://outdoorkid.de/

 

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Worldonabudget

Worldonabudget. Marie und Chris reisen mit wenig Geld, aber dafür umso mehr Liebe um die Welt. Wilde Abenteuer und romantische Sonnenuntergänge treffen hier aufeinander. Erfahre wie auch du dir den Traum einer Langzeitreise mit kleinem Budget verwirklichen kannst!

Worldonabudget. Marie und Chris reisen mit wenig Geld, aber dafür umso mehr Liebe um die Welt. Wilde Abenteuer und romantische Sonnenuntergänge treffen hier aufeinander. Erfahre wie auch du dir den Traum einer Langzeitreise mit kleinem Budget verwirklichen kannst!

http://www.worldonabudget.de/

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Wohnmobs on Tour

Wohnmobs on Tour. Wir sind mit unserem Wohnmobil in Europa unterwegs . Immer auf der Suche nach schönen und vor allem ruhigen Plätzen. Und nach veganem Essen.

Wohnmobs on Tour. Wir sind mit unserem Wohnmobil in Europa unterwegs . Immer auf der Suche nach schönen und vor allem ruhigen Plätzen. Und nach veganem Essen.

www.wohnmobs.de

nomadistan_sw

Facebookpinterestlinkedin
Tina

Patascha’s World

pataschasworld

#Travel #Lifestyle #Adventure
Zwei Digitale Nomaden stets on the Road, ob mit dem Camper-Van durch Europa oder auf Reisen durch die ganze Welt. Aus dem Alltagstrott geflüchtet, 9 to 5 Job aufgegeben, alles verkauft, rocken wir nun unser eigenes Ding.

http://pataschasworld.com/

nomadistan_sw

 

Facebookpinterestlinkedin
Tina